Skalierbare intelligente Automatisierung für digitale Fabriken

Die allmähliche Einbeziehung neuer Technologien wie bspw. der robotergestützten Prozessautomatisierung (RPA), neben anderen intelligenten Automatisierungslösungen, erweist sich als Schlüssel zur Neugestaltung von Geschäftsmodellen, zur Ankurbelung des Wachstums, zur Schaffung von Möglichkeiten für den Eintritt in neue Unternehmen und Märkte oder einfach zur Steigerung der Produktivität, der betrieblichen Effizienz und der allgemeinen Wettbewerbsfähigkeit.

Da die digitale Transformation alle Sektoren betrifft und für alle Arten von Unternehmen unerlässlich geworden ist, zeigt die Fertigungsindustrie ihr strategisches Potenzial, indem sie in digitale Fabriken investiert, um automatisierte Effizienz in anderen Bereichen als der Produktionslinie zu erreichen.

Obwohl die Hersteller zur digitalen und intelligenten Fertigung übergehen, ist dies eine herausfordernde Bewegung, da es für die meisten schwierig ist, die richtige Kultur im Unternehmen zu etablieren und intelligente Automatisierungsbemühungen von der Pilotphase bis zur Größenordnung voranzutreiben. Ist es dies also wert?

Prozessautomatisierung in der Fertigungsindustrie: Vorteile und Herausforderungen

Robotische Prozessautomatisierung (RPA) ist eine Software, die in Geschäftsprozesse integriert ist, um bestimmte Aufgaben zu automatisieren, menschliche Fehler zu minimieren und die Produktivität zu maximieren. Wie in unserer jüngsten Fallstudie über die Fertigungsindustrie geschrieben, wird deutlich, welche Möglichkeiten sie bietet und wie sie einen Mehrwert für ein Unternehmen schaffen kann.

In der oben erwähnten Fallstudie hat einer der ältesten und größten Antennenhersteller und ein globaler Automobilzulieferer kürzlich RPA implementiert und erfolgreich 80 % des Bestellvorgangs automatisiert, wodurch die Prozesszeit von Tagen auf Stunden verkürzt und die Abteilung in die Lage versetzt wurde, mit erhöhter Flexibilität und Agilität zu arbeiten.

Der Arbeitsaufwand für den Prozess wurde ebenfalls um 80% reduziert und wird täglich von der RPA-Software durchgeführt. Die Beschaffungsabteilung dieses Fertigungsunternehmens ist nun von umfangreicher Verwaltungsarbeit befreit und kann sich auf ihre Hauptaufgabe konzentrieren: die strategische Beschaffung.

Hier können Sie die vollständige Fallstudie herunterladen und lesen.

Um den Unternehmen, die mit der Umgestaltung der Digitalen Fabrik beginnen wollen, ein erfolgreiches Ergebnis zu sichern, ist es unerlässlich, eine langfristige RPA-Strategie zu entwickeln und die Geschäftsprozesse auf die technologischen Anforderungen auszurichten. Daher gehört es zu unseren Dienstleistungen, Kunden beim Aufbau sowie Etablierung eines Center of Excellence (CoE) und eines Governance-Rahmens mit Standards, Best Practices und globalem Support zu unterstützen, um eine reibungslose Implementierung in den folgenden Themenbereichen zu gewährleisten:

Stückliste (BOM): Hersteller verfügen über eine umfangreiche Liste von Rohmaterialien, Komponenten und Unterkomponenten, wobei die Genauigkeit der Daten entscheidend ist. Durch die Verwendung von RPA in diesem Abschnitt können Unternehmen das Produkt viel schneller, besser und genauer erstellen.

Verwaltung und Reporting: Die Einführung von RPA in der Verwaltungsabteilung wird der Industrie helfen, Berichte über ihre Produktion und alle anderen Arbeiten in ihrem Unternehmen so schnell und genau wie möglich zu erhalten.

Datenmigration: Wenn ein Unternehmen Daten von einem alten System in ein neues System überführen muss, nimmt dies oft viel Zeit und Kosten in Anspruch. Mit einer ordnungsgemäßen Planung und Durchführung von RPA können Unternehmen den Zeit- und Kostenaufwand für den Umzug reduzieren und auch alte Daten oder Richtlinien ausreichend sichern.

ERP-Automatisierung: Berichte wie Inventar, Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung, Preisgestaltung und mehr, die automatisch generiert werden, können mit RPA weiter automatisiert werden. Dadurch wird die Kapazität der Mitarbeiter freigesetzt, die die letzten Schritte dieser Unterstützungsprozesse bewältigen mussten.

Schlussfolgerung

Die Fertigungsindustrie war lange Zeit die ersten, die die Robotik für die täglichen Aktivitäten in der Produktionsanlage einsetzten, aber jetzt hat sich die Industrie dazu entschlossen, intelligente Automatisierung auch in ihren Backoffice-Prozessen einzuführen, wodurch das Unternehmen erhebliche Kosteneinsparungen in seinem Arbeitsprozess erzielen kann.

Hinter dem Konzept der Digitalen Fabrik stehen Hoffnungen auf mehr Wachstum, Kostensenkungen und Qualitätsverbesserungen, die sich aus der Integration von Produktions- und Geschäftsprozessen ergeben, aber diese Transformationsbemühungen sind mit strategischen Herausforderungen verbunden, und ein Automatisierungspartner kann entscheidend sein, um Innovationen schnell in die Höhe zu treiben.

Tags: #digitalfactories #manufacturingindustry #intelligentautomation