Was macht RPA pure-play Beratungsunternehmen so wertvoll?

Der RPA-Markt ist in der Regel in drei Arten von Anbietern aufgeteilt. Es gibt natürlich die Software-Anbieter (ohne die RPA nicht möglich wäre), aber es gibt auch die Beratungsunternehmen, die helfen, RPA-Software zu implementieren. Innerhalb der Beratungsgruppe gibt es zwei sehr unterschiedliche Arten von Organisationen – die globalen, vielseitigen Beratungsunternehmen (einschließlich der BPOs) und die „RPA Pure-plays“ (die wie Roboyo Automatisierungs- und Beratungsdienstleistungen anbieten). Die Unterscheidung zwischen diesen beiden Beratungsgruppen ist tatsächlich größer als die meisten Menschen denken, beide haben ihre verschiedenen Stärken und Schwächen. All dies macht in diesem Monat die Nachricht, dass Genfour, einer der frühen Pioniere der RPA-Dienste und ein klassisches „RPA Pure-play“, von Accenture (einer der globalen Beratungsunternehmen) für eine nicht bekannte Summe gekauft wurde, sehr interessant.

In vielerlei Hinsicht sollte dies kein überraschender Schritt von Accenture sein – es gibt die riesige Nachfrage für RPA-Beratungs- und Implementierungsdienste, und die Akquisition hilft, einen sofortigen Schub für ihre Fähigkeiten zu bekommen. Jeder, der versucht hat, RPA-Entwickler oder -Berater selbst zu rekrutieren, weiß, dass es eine riesige Nachfrage nach RPA-Talenten auf dem Markt gibt. Es gibt viele Berichte von RPA-Entwicklern, die intern für Unternehmen arbeiten und sobald sie Akkreditierung und genug Erfahrung haben, das Unternehmen verlassen. Also macht es für Accenture Sinn Genfour „am Stück“ zu kaufen und so die Schlagkraft massiv zu steigern.

Wohin bewegt sich der RPA-Dienstleistungsmarkt, vor allem jetzt, da es einen „RPA Pure-play“ weniger gibt? Accenture war eines der ersten globalen Beratungsunternehmen, das RPA angeboten hat. Sie haben nun einen deutlichen Vorteil gegenüber den anderen Big 4, die ständig versuchen, aufzuholen.

Aber nicht jeder will mit einer breiten, globalen und vielseitigen Beratung und all den Implikationen umgehen, die damit verbunden sind. Das Engagement eines „Pure-play“ statt einer globalen Beratung kann eine ganz andere, eingehende und greifbarere Erfahrung sein.

Die RPA-Beratung sollte ein echter Partner sein, der über die „Einfachheit“ der Technik hinausschaut. Die Sicht auf die Auswirkungen und Transformation auf die Prozesse und die Organisation als Ganzes sind auch von hoher Bedeutung. Es ist wichtig für Sie als Kunde, dass die Beratung, die Sie erhalten, unabhängig ist: Sie wollen sicherstellen, dass alle Empfehlungen, die gemacht werden, in Ihrem besten Interesse sind. Oft ist dies leider nur im Interesse der beauftragten Beratung.

Eine weitere kommerzielle Betrachtung, die im Auge zu behalten ist, ist die Praxis, auf dem Rücken von RPA weitere Dienstleistungen zu verkaufen. Alles, was Sie wollen, ist eine ergebnisorientierte Beratung ohne Non-Sense. Aus diesem Grund ist es gut, vorsichtig mit Beratungsangeboten zu sein, die „kostenlose“ Pilotprojekte anbieten – dies ist in der Regel nur eine Taktik, um einen Fuß in die Tür zu bekommen, um mehr Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen, die Sie wahrscheinlich nicht wirklich brauchen.

Ein weiterer Grund, dass reine RPA pure-play Beratungsunternehmen eine langfristig bessere Wahl für RPA-Projekte sind, ist, dass sie jedes Projekt wertschätzen, das sie durchführen. Ihr Ruf kann sich bei jedem Projekt, das sie durchführen, verbessern oder hohe Schäden anrichten. Das Versagen ist nicht wirklich eine Option für sie. Aus diesem Grund werden sie die Extra-Meile gehen, die richtigen Leute bereitstellen, korrekte Zeiten verrechnen und nicht jedes Projekt als Vorverkauf für das Kommende betrachten.

Die richtige kulturelle Anpassung zwischen dem Kunden und dem Lieferanten ist eine der wichtigsten und oft übersehenen Aspekte des Projekt-Engangements. RPA als ein so heißes Thema lässt viele Unternehmensberatungen behaupten, die richtigen Fähigkeiten und Erfahrungen zu haben, aber nur wenige von ihnen werden die richtige Beratung und Dienstleistung für Sie bereitstellen können. Natürlich werden einige multinationale Klienten darauf bestehen, nur mit multinationalen Beratungsunternehmen zusammenzuarbeiten. Gerade aber für ein Thema wie RPA, zahlt es sich aus, zu sehen, was die reinen Automation „pure-plays“ anbieten können. Die kulturelle Passform wird für Sie als Kunde viel besser sein.

Tags: consultancy, RPA

Leave Reply