RPA wird zu Intelligent Automation

Nach bestmöglicher Schätzung gibt es 45 Softwareanbieter, die behaupten, Robotic Process Automation anzubieten. Die meisten von ihnen machen im Grunde das Gleiche; sie automatisieren regelbasierte, wiederholbare Prozesse, die normalerweise von Menschen ausgeführt werden. Robotic Process Automation entwickelt sich rasant weiter bis hin zur sogenannten “Intelligent Automation”, bei der durch den Einsatz diverser Technologien die Fähigkeiten von RPA durch künstliche Intelligenz ergänzt werden, sodass auch hochkomplexe Prozesse automatisierbar werden.

Natürlich gibt es einige Mindestanforderungen, nach denen jeder Käufer von RPA-Software suchen sollte, und nicht alle 45 werden alle diese haben. Wählen Sie sorgfältig. Zu diesen Anforderungen gehören: Zugriff auf Unternehmensanwendungen, formale Release-Umgebungen, Ausnahmebehandlung, Fehlerverfolgung, sichere Datenbankintegration, Mainframe-Zugriff, API-Zugriff, Verschlüsselung im Ruhezustand und während der Übertragung sowie angemessene rollenbasierte Sicherheit.

Abhängig von Ihren Anforderungen und Ihrer Umgebung können Sie auch nach Remote-Zugriff auf Anwendungen (wie Citrix), einer visuellen Workflow-Oberfläche, UI-Targeting, Analyse und Reporting, zentralisiertem Robotermanagement, Code-Einbettung, Fähigkeit zur Entwicklungszusammenarbeit und einem Credentials-Repository suchen. All dies wird Ihre RPA-Erfahrung erheblich verbessern, ist aber möglicherweise nicht für jeden notwendig.

Lohnt sich die Recorder Funktion?

Einige dieser Anbieter haben auch zusätzliche “Gimmicks”, einschließlich Recorder-Funktionalität, OCR, unstrukturierte Datenextraktion und sogar Chatbots. Die Recorder-Funktionalität, bei der die RPA-Konfiguration automatisch erstellt wird, wenn eine Person durch den Prozess läuft, ist sehr nützlich, um einfache Prozesse schnell zu automatisieren, besonders für unerfahrene Teams. Erfahrenere Teams, die an komplexen Prozessen arbeiten, werden in der Regel die Recorderfunktion umgehen, um sich auf die Prozessausnahmen konzentrieren zu können. Ein weiterer Ansatz für die Recorder-Frage ist die Verwendung von Process-Mining-Software von Drittanbietern zur Erstellung der Prozesslandkarten. Es gibt auch AI-fähige Lösungen (intelligent automation), die Prozesse automatisch abbilden können , einschließlich aller Ausnahmen, und die Ambitionen haben, die RPA-Konfigurationen auf der Grundlage dieser Prozesslandkarten zu schreiben.

RPA wird zu Intelligent Automation mit KI-basierten Funktionen

Künstliche Intelligenz ist im Moment eindeutig ein aktiver und eher reizvoller Bereich, und einige der reiferen RPA-Anbieter beginnen damit, KI-basierte Funktionen in ihre Angebote einzubauen. Diese Elemente, wie die Fähigkeit, strukturierte Informationen aus halbstrukturierten Formularen zu extrahieren, erhöhen die Leistungsfähigkeit der RPA-Software bis hin zur “Intelligent Automation”, so dass sie mehr Prozesse ohne menschlichen Eingriff automatisieren kann. Die etablierteren Anbieter werden diese als Teil ihres Kernangebots einbetten, während andere Anbieter Software von anderen Anbietern “verschraubt” haben. Es ist wichtig zu verstehen, wie diese zusätzlichen Funktionen im Vergleich zu Stand-Alone-Versionen aussehen und ob man sich für eine All-in-One-Lösung oder eine Best-of-Breed-Lösung entscheidet.

All-in-One Anbieter

Es gibt jetzt auch Anbieter, die ergänzende Funktionen zur RPA-Software anbieten. Zwei der etabliertesten sind Enate und Trust Portal, die sich beide auf die menschliche Interaktion mit den Robotern konzentrieren.

TrustPortal bietet eine “betreute” Front-End-Erfahrung für Back-End-Prozesse, die mit Blue Prism (das traditionell für die unbeaufsichtigte Automatisierung verwendet wird) automatisiert wurden. Es kann Dateneingabeformulare bereitstellen, die vom Roboter on the fly erstellt werden, um einen Contact Center-Agenten oder Kunden je nach gewünschtem Prozess zu unterstützen. Dies kann die Interaktion zwischen dem Menschen und den zugrundeliegenden Systemen erheblich vereinfachen und verbergen. TrustPortal hat auch Chatbot-Fähigkeit eingebaut, so dass der Mensch mit den Robotern interagieren kann, die die Unternehmenssysteme über Tastatureingaben oder Sprachbefehle ausführen.

Enate hilft bei der Verwaltung und Orchestrierung aller Prozesse, die innerhalb einer Organisation ablaufen, unabhängig davon, ob sie von einem Menschen oder einem Roboter ausgeführt werden. Durch ein Dashboard, das die operativen Aktivitäten überwacht, werden die Prozesse hervorgehoben, die die besten Kandidaten für die Automatisierung sind. Einmal mit RPA automatisiert, wird Enate dann die Arbeitsbelastung zwischen den Robotern und den Menschen kontinuierlich ausgleichen. Es arbeitet mit Blue Prism, UiPath und Automation Anywhere und kann die Produktivität sowohl der menschlichen als auch der virtuellen Mitarbeiter deutlich verbessern.

Die Frage ist also nicht mehr, welcher Anbieter bei RPA der Beste ist. Es gibt eine Vielzahl weiterer Optionen und Möglichkeiten, die sowohl vom RPA-Anbieter selbst als auch von Dritten in Betracht gezogen werden können. Wählen Sie sorgfältig, denn dies sind strategische Entscheidungen, die den Erfolg Ihres Automatisierungsprogramms langfristig maßgeblich beeinflussen können.

Sie brauchen Hilfe? Wir beraten Sie gerne!